RE: TXL-Geschädigt?

#1186 von miamama , 12.11.2010 19:14

an von
Hallo,
wenn Du so tief in diesem Sumpf vertrickt warst, dann kann Du uns bestimmt ein paar Infos über den Sumpf liefern.
Gruß

miamama  
miamama
Beiträge: 56
Registriert am: 12.10.2010


RE: TXL-Geschädigt?

#1187 von miamama , 12.11.2010 19:16

an Zyklop
Hallo,
das ist genau die richtige Antwort.
Wir sollten weiter Infos sammeln und einstellen.
Gruß

miamama  
miamama
Beiträge: 56
Registriert am: 12.10.2010


RE: TXL-Geschädigt?

#1188 von Querdenker ( Gast ) , 12.11.2010 20:24

@Zyklop

Wie kann der TAN-Auszug aus dem Vereinsregister den Betroffenen helfen? Will ich echt verstehen. Was hat dieser Auszug mit der Sache TXL zu tun? Diesen Auszug zu besorgen ist nun echt kein Kunststück, kann ich auch. (bin kein Detektiv)

@Info

Wenn du in dem Sumpf warst, klär uns doch auf, meine das nicht böse, aber dir muss doch bewusst sein, dass jeder hier alles Mögliche reinschreiben kann. Ohne Beweise hat das absolut keinen Wert.

LG

Querdenker

RE: TXL-Geschädigt?

#1189 von Hans Glassl , 13.11.2010 03:14

Lieber Zyklop!

Ich weiß nicht wer Du bist, aber ich habe in meinem Bekanntenkreis (Freundeskreis) erzählt, was mein Teyam mom. bearbeitet: Das perfekte Verbrechen.

Hier ist niemand geschädigt. Außer einer Person. Und die vertrete ich vor dem Gericht. Bis zum Schluß, bis die Wahrhei ans Licht kommt. Niemand weiß, wer sein Haus verloren hat, warum Deutsche bei Banken bei der Kreditvergabe vorgesprochen haben, warum Deutsche, die ihr ganzes Geld verloren haben ins Ausland gingen...

Weiß, daß die Bafin für die Staatsanwaltschaft Bonn die letzten 10 Jahre alle Kontenbewegungen rückverfolgen kann. Nur wenn niemand geschädigt ist, wen will dann der Staatsanwalt anklagen?

Eine Gruppe der Geschädigten wollte sich am Wochende outen... Bisher kein Kontakt... Funkstille...

Das FORUM hatte den Sinn, daß man einen Einblick in das Umfeld und die Arbeitsweise der Täter hatte (Angst, Schweigen, Vertuschen etc.) nehmen konnte.

Es gab bisher hervorragende mutige Schreiber, aber wenig Infos. Bei diesen bedanke ich mich.

Ich werde nicht eher ruhen, bis der TAN mit darüber Auskunft gibt, ob Mitgliederversammlungen durchgeführt wurden, ob Protokolle dieser Versammlungen veröffentlicht wurden, jährlich vorgelgt wurden usw.

Der TAN ist für mich nur ein hüllenloser Verein, der Geldsammelaktivitäten durchführt, um das Geld an die Verantwortlichen zu verteilen. Auch werden wir die Gemeinnützingkeit des TAN bei den Behörden prüfen lassen...

Diesen wird Auskunft gegeben, wieviel eingenommen wurde und wohin das Geld ging.

Habe den größten Resprekt vor den Christen, die äußerten: Wir fühlen uns schuldig. Wir können die Forderung nicht abtreten.

Der größte Feind des Guten ist das Böse.

Auch bin ich 1973 beim Bonner SC auf der Tartanbahn auf 100 m in 11,8 sec. gelaufen. Kleingärtner, rufe mich doch an und laufe gegen mich. Bin über 60 und du wirst doch gewinnen? Habe das Goldene Sportabzeichen. Wette 1000 E gegen Dich.

Auch wurde am 12.11.2010 Victor von Bülow 87 Jahre alt. Der ist ein Vorbild von mir. Der hatte alle Auszeichnung von EK 1 + 2 bis zu allen Auszeichnung, die es heute hier gibt. Erfinder von Reinhold das Nashorn, Wum, Ödipussi usw. Auch habe ich 2 Deutsche aus der UDSSR im meinem Team. Besondre Grüße an Info, Jurist, Querdenker, Nichtjurist, mamamia? , R.B. und an alle wahrheitsliebenden. Grüße auch an die Ältesten und an den Baron.

Hallo Kleingärtner: Der Film auf unserer hompage sollte eine Festnahme von Dieben bei der METRO nachstellen. Nur wärend der Dreharbeiten, das Böse ist immer und überall, haben 3 Idioten einen Container geknackt. Ca. 150 m vom Drehort entfernt. Die konnte ich nicht fassen. Im TV hört sich das so an: Die jugendlichen Einbrecher waren im Sprint schneller...

Der Regisseur hat beide Szenen vermischt. Deshalb, nur durch diese Lüge, bist Du unwissend. Wir sind sogar fähig, Dieben ihre Beute abzujagen, obwohl wir gar keinen Auftrag hatten... Rufe den Thorsten Jess an, der den Film damals drehte.

Ruf doch lieber TXL Campital Mangaement GmbH an und frage, ob Dein Geld sicher ist. Ich habe nfos, daß die 15 Mio E weg sind, die die Anlager bezahlt haben.

Meine Familie kam durch den Scheißkrieg nach Frankfurt am Main. Mein Vater kam 1949 aus der Gefangenschaft. Vertraut diesem Rechtssystem. Es ist 100%ig.

Zwei Rechtsanwälte kann ich Euch empfehlen:

1. Dr. Dieter Hikel, Frankfurt am Main
2. Bernd Klassen, Bonn.

Beide wissen Bescheid.

Grüße

Hans Glassl
www.detektiv-fido.de Kapitalanlagenbetrug


Hans Glassl  
Hans Glassl
Beiträge: 114
Registriert am: 13.08.2010


RE: TXL-Geschädigt?

#1190 von lol ( Gast ) , 13.11.2010 12:19

Das Fazit aus wochenlanger Forumtätigkeit ist also:
Der Detektiv hat nichts und bekommt auch keine Info!
Ich würde sagen, das Forum hat versagt!

lol

RE: TXL-Geschädigt?

#1191 von Hans Glassl , 13.11.2010 12:25

Hallo Freunde!

Das Treffen heute findet wahrscheinlich doch nicht statt. RA Dr. Diter Hikel und ich sind enttäuscht. Er hätte Euch heute kostenlos die rechtliche Situatiuon erklärt...

RA Fertig rief mich gerade an und eerklärte, daß die Urkunden bei den Beteiligten durch Gerichtsvollzieher zugestellt wurden. Er meldet dies dem LG Bonn. Das LG Bonn hat am 9.11.10 unter dem Aktenzeichen 18 O 346/10 um Vorlage eines Zustellungsnachweises betreffend des Arrestes gebeten.

Gleichzeitig hat RA Fertig über das AG Hünfeld gebeten, daß er im Wege der Klageerweiterung bittet den Beklagten zu verurteilen weitere 100.000 E nebst 5% Zinsen über dem Basiszinssatz der EZB seit dem 1.11.10 zu zahlen. Ein Scheck über 2.140 E war dem Schreiben beigefügt.

Wasw sagt Euch das? Unsre Rechtssystem funktioniert. Ein Hoch auf den Rechtsstatt.

Ich kann Geschädigten nur noch empfehlen sich an die RA Dr. Dieter Hikel, Frankfurt am Main, Tel. 06109-699980 und Bernd Klassen, RA für Bank- und Kapitalmarktrecht, Tel. 0228-982100 vertrauensvoll zu wenden.

Schaffen und Streben ist Gottes Gebot - Arbeit ist Leben - Nichtstun der Tod.

Grüße aus Bankfurt

Hans Glassl
www.detektiv-fido.de Kapitalanlagenbetrug


Hans Glassl  
Hans Glassl
Beiträge: 114
Registriert am: 13.08.2010


RE: TXL-Geschädigt?

#1192 von Hans Glassl , 13.11.2010 12:34

Lieber lol!

Bin ganz Deiner Meinung. Mom. gehe ich von einem perfekten Verbrechen aus. Es git keine Geschädigten. Niemand unternimmt was. Aber wenn Du Zeit und Interesse hast gehe mal auf www.landesarchiv-forum.de. Hier wurden ca. 50 MIllionen Euro Steuergelder in NRW verbraten. Die Urkunden liegen den verantwortlichen Behörden vor. Hier werden strafrechtliche und zivilrechtliche Konsequenzen folgen.

Reinhold das Nashorn
Datenschutzbeauftragter der Wertschutz AG, Frankfurt am Main.


Hans Glassl  
Hans Glassl
Beiträge: 114
Registriert am: 13.08.2010

zuletzt bearbeitet 13.11.2010 | Top

RE: TXL-Geschädigt?

#1193 von Ex-TXL-MA ( Gast ) , 13.11.2010 16:15

Des öfteren wurde hier von einer Angst der "Geschädigten" geschrieben, sich offen zu Äußern über ihr Wissen über die Vorgänge bei TXL. Da man kein Genie zu sein braucht, um zu erkennen, dass jedes hier geschriebene Wort das Ziel der "Hilfe für Geschädigte" um Lichtjahre verfehlt, ziehe ich meinen Hut vor all den weisen Menschen, die sich nicht an dieser Schmutzkampagne beteiligen. Ich möchte aber auch nicht versäumen darauf hinzuweisen, dass ich es für sinnvoll erachte, Beweise (ja, Beweise. Nicht närrische Spekulationen!) zu verbrecherischen Tätigkeiten, die Menschen in irgendeiner Weise Schaden zugefügt haben oder noch zufügen, an entsprechender juristischer Stelle anzuzeigen, sofern und insbesondere, wenn die Opfer offenbar selbst nicht dazu in der Lage zu sein scheinen. Ein Anzeigen in einem solchen Forum halte ich für lächerlich und Ziel verfehlend.

Zurück zu der Angst: Vielleicht liegt es an der Prägung durch das jeweilige gemeindlich christliche Umfeld, vielleicht aber auch an einer großen Portion Weisheit, die ein großer Teil der hier aktiven Meinungsmacher stark vermissen lässt, deren Vorhandensein aber sehr wahrscheinlich bei all jenen zu finden ist, die sich vornehm aus dieser schriftlichen Schlammschlacht heraushalten, trotz entstandenem persönlichem Schaden, verursacht durch TXL. Was macht diese schweigenden Menschen denn nun weise? In erster Linie wohl die Erkenntnis, dass wahre Gerechtigkeit nur bei Gott selbst zu finden ist und dass er sich selbst und höchst persönlich für seine Kinder und ihre Gerechtigkeit einsetzt/einsetzen wird. In diesem Sinne möchte ich alle TXL-Betroffenen ermutigen, fest auf Seine Hilfe zu hoffen und sie auch einzufordern, denn versprochen hat er sie allen, die ihre Hoffnung auf Ihn setzen.

Ein Gedanke, den ich auf einer bedeutenden Veranstaltung gehört habe, geht mir nicht aus dem Kopf und er lautet: Wenn ich einmal vor Gott stehe, möchte ich nicht vorgeworfen bekommen, gegen Ihn gearbeitet zu haben, indem ich Seine Bemühungen, Menschen von Seiner Liebe zu unterrichten, behindert hätte. Also an alle, die meinen gegen TAN oder Paul Traxel oder irgend wen der Mitarbeiter in Gottes Reich vorgehen zu müssen, haben hier durchaus einen göttlichen Grund, Angst zu haben. Stellt euch doch bitte nur eine Frage: Was wäre, wenn es wirklich Gottes Auftrag an P. T. war, dieses TXL-Vorhaben ins Leben zu rufen, aus welchem Grund auch immer?
Lieber Narr, der du glaubst, erkannt zu haben, was Gottes Auftrag sein kann und was nicht und der du nun innerlich aufschreist: Gott möge dich zur Erkenntnis seiner Weisheit und Gerechtigkeit führen. Und lieber Narr, der du das Geld so liebst, beantworte mir doch bitte: Wie lange muss Gott arbeiten, um deine Forderungen zu begleichen? Und lieber Narr, der du glaubst, das Deutsche Rechtssystem wäre das Maß der Dinge: Warum werden Steuerhinterziehungen härter bestraft, als der Missbrauch an Kindern und Heranwachsenden?
Lieber Narr (ja, in diesem Fall bewusst im Singular), der du glaubst, gerechte Urteile sprechen zu können und Jesus als Peitsche schwingenden Rambo zu sehen favorisierst und der du ungerechter und nicht nachvollziehbar weise jeglichen Gewinn aus Spekulationsgeschäften als schändlich zu deklarieren versuchst: Wenn du in der Lage sein solltest, im Angesicht des Todes für deine Feinde zu beten und für sie zu sterben und nach ein paar Tagen wieder aufzuerstehen, dann glaube ich dir, dass auch du gerechte Urteile zu sprechen vermagst. Und an die Narren, die TXL-Involvierten fehlende Intelligenz – bewiesen durch ihre Unterschrift auf einem Darlehnsvertrag – nachsagen: Bist du dir sicher, dass Gott deine Ansicht teilt und die Menschen, die sich im Bewusstsein des Risikos im Vertrauen auf Ihn auf dieses Wagnis eingelassen haben, ebenfalls als minderintelligent betiteln würde?

Jeder erhält seinen Lohn. Früher oder später.

Philliper 3, 20f:
20 Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus, 21 der unsern nichtigen Leib verwandeln wird, dass er gleich werde seinem verherrlichten Leibe nach der Kraft, mit der er sich alle Dinge untertan machen kann.

Ex-TXL-MA

RE: TXL-Geschädigt?

#1194 von vielleicht ( Gast ) , 13.11.2010 17:14

@Ex-TXL-MA

"Was wäre, wenn es wirklich Gottes Auftrag an P. T. war, dieses TXL-Vorhaben ins Leben zu rufen, aus welchem Grund auch immer?"

Soviel Schwachsinn habe ich mein Lebtag noch nicht gehört.

vielleicht

RE: TXL-Geschädigt?

#1195 von JK , 13.11.2010 17:22

@ Ex-TXL-MA: Das klingt alles sehr schön, was Du dort anführst. Vom Schein auch sehr fromm und hingegeben an Gott. Irgendwie muss man ja die eigene Fehleinschätzung der Sache rechtfertigen. So läuft es vermutlich unbewusst. Ein paar Aspekte zum nachdenken von mir:

- "An den Früchten sollt ihr Sie erkennen.." Welche Früchte sehen wir bisher? Ich brauche sie nicht aufzuzählen. Die Katastrophe ist bekannt. Nenne mir doch bitte die guten Früchte und all die Dinge, die Gott Ehre gemacht haben. Das finde ich bei Paulus immer wieder als Kriterium für unsere Werke? Oder bist Du nicht der Meinung, dass wir bewerten sollen? Schon darüber nachgedacht, dass es Menschen mit der Gabe der Erkenntnis gibt?
Das Verhalten von Traxel alleine im Fall des 1,2 Mio. € Darlehens hält noch nicht einmal dem weltlichen Konzept des ehrbaren Kaufmanns stand. Schon gar nicht Gottes Ansprüchen an uns Christen. Es ist doch völlig abartig, da noch PT zu verteidigen. Schon ohne alle weitern Geschäfte würde das reichen um ihn zum Rücktritt aufzufordern. Wieso decken ihn da noch Missionswerkleiter usw.?

- Dein Argument nicht gegen Gott zu arbeiten ist ein absolut Manipulatives Argument. Damit kann man jedem Angst machen und mundtot machen. Das lass mal Gott alleine mit jedem ausmachen. Uns ist völlig klar, dass wir genau diese Argumente im Zusammenhang mit geistlichem Missbrauch in russlanddeutschen Gemeinden gebrauchen, welche wiederum den Nährboden für den vorhandenen Amtsmissbrauch geboten haben.

- Ob Spekulationsgeschäfte ethisch und erst recht christlich vertretbar sind? Da würde ich mich an Deiner Stelle mit einer Wertung zurückhalten. Uns beiden ist klar, dass die Märkte nicht vollkommen sind und hier nicht einfach nur der faire Kurs entsteht, sondern bis auf Blut gekämpft wird mit immer einem Verlierer und Gewinner. Ob solche Geschäfte göttlich sind? zumindest ist es angebracht bedächtig zu hinterfragen

- Hier war viel spekulatives und auch blödsinniges dabei. Dennoch gab es viele eindeutige Hinweise auf klares Versagen von Führungskräften im christlichen Kontext. Was sagst Du dazu? Verschweigen? Sie hätten es auch gut gemeint haben? ... "An den Früchten werdet ihr sie erkennen." Auch gut gemeintes kann ungöttlich gewesen sein. Die Informationen im Zusammenhang mit S. und Konsorten drehen mir den Magen um. Sollen diese Menschen weiter ihre Gemeinde leiten? Wie kann man da noch vertrauen?

Zusammenfassend zu Deiner Nachricht: Haben wir solch einen furchtbaren Gott, der uns immer im Beliebigen lässt? Müssen wir immer mit dem "Was wäre wenn?" leben? Das wäre furchtbar. Es gibt die Gabe der Erkenntnis und weitere Handlungs- und Entscheidungsrichtlinien.


JK  
JK
Beiträge: 8
Registriert am: 08.11.2010

zuletzt bearbeitet 08.12.2010 | Top

RE: TXL-Geschädigt?

#1196 von TXL Kritiker , 13.11.2010 17:38

@EX TXL MA

Bei einigen Punkten kann ich Dir zustimmen, bei einigen auch nicht. :)

Du magst hierzu sicher anderer Meinung sein - das ist ok, aber In einer Sache bin ich absolut überzeugt - TXL war NICHT Gottes Projekt, nicht sein Auftrag und entsprach auch nicht seinem Willen, wie ich Ihn verstehe.

Ich müsste Gott ganz anders erlebt haben und etwas völlig anderes bisher über Ihn gelernt haben, um TXL als göttliches Projekt zu verstehen. Ich bringe sein Wesen und seine Art zu wirken, wie man es in der Schrift nachlesen kann, einfach nicht mit der TXL Philosophie zusammen - sorry.

TXL Kritiker  
TXL Kritiker
Beiträge: 15
Registriert am: 04.11.2010


RE: TXL-Geschädigt?

#1197 von Versicherer ( Gast ) , 13.11.2010 18:58

@ EX TXL MA

gebe dir zu 99% Recht.

IdesSpektrum, Ausgabe Xx aus dem Jahr 201?

...Laut der uns vorliegenden Informationen hat in der letzten Wochen der letzte Darlehensgeber bestätigt, sein an die TXL CM bzw. TXL BA Darlehen zurückerhalten. Auf nachfrage bei den entsprechenden Beteiligten wurde uns bestätigt, dass die versprochenen Zinszahlungen ebenfalls erfolgt sind....


Desweiteren hat uns TAN bestätigt, daß in den letzten Monaten die Zahl der von Ihnen ausgesandten Missionare um X % gestiegen ist... Der Vereinsvorstand freut sich über diese Entwicklung...

Nur abwarten, liebe "Glassl-Anhänger"

Versicherer

RE: TXL-Geschädigt?

#1198 von Metzger ( Gast ) , 13.11.2010 19:52

@ Ex-TXL-MA

Sie haben soeben eine Beispiel für Verführung und Verdrehung gegeben. Sie hören sich an, als wenn sie bei dieser Glaubensbildung teilgenommen haben. Es ist wie wenn Sie nach dem Legen von einem ensprechendes Häufen dieses mit AirFresh besprühen und sagen: " Kommt zum Tisch das essen ist fertig!" Uns siehe da es kommen welche.

Sie wenden sich an einen Narren. Das größte Problem des Narren ist dass er nicht weiß dass er ein Narr ist. Ihr Text vermittelt den Eindruck an Sie selbst gerichtet zu sein.

Beneidenswert ist Herr Glassl wenn er an unseren Rechtsstaat glaubt. Ich persönlich tippe dass nicht viel nachgewiesen werden kann, die Lügen zur Wahrheit umgeformt (ist das die Transformation?!) werden, und "Spielchen" mit Blinden weitergeführt werden. Wer auf die Frage "Wie soll ein Blinder Blinde führen" keine Antwort kannte, ein Beispiel haben wir.

Filmtip: Shutter Island.

Metzger

RE: TXL-Geschädigt?

#1199 von Hans Glassl , 13.11.2010 22:21

Liebe Freunde des TXL-Forums!

Sich den Sorgen hingeben ist eine große Beleidung Gottes. Dieser Spruch ist in meiner Eichenholzküche zu lesen.

Weil ich hier im Rechtsstaat mit meinen Ermittlungen in Sachen WAHRHEIT ( und darum geht es doch) nicht weiterkomme, habe ich heute unsrem Prokuristen, der in USA (Florida) lebt, den Auftrag gegeben, zu ermitteln.

Also: Bleibt cool. Wartet auf weitere Infos. Nichts ist unmöglich - Geht nicht, gibt´s nicht!

Kleingärtner müde bin ich geh zur Ruh... Euch allen ein schönes Wochende.


Hans Glassl  
Hans Glassl
Beiträge: 114
Registriert am: 13.08.2010


RE: TXL-Geschädigt?

#1200 von schon wieder ( Gast ) , 14.11.2010 00:02

@zyklop von18:53
@hans glassl
@to-all-glassldenker

mensch, wenn ich mir all die Beiträge von euch(s.o. und die Anhänger) durchlese, vor allem von zyklop, aber auch die letzten von Glassl selber, so erinnert mich das schon sehr an ein Stammtischgehabe!
Bleib wie du bist mach weiter so!... Und all die Beiträge von Glassl selbst, bei dessen Beiträgen die Rechtschreibfehler immer mehr werden, je später die Stunde wird.
Man schaue sich nur mal die Beiträge an, die mitten in der Nacht verfasst wurden. Besonders an seinem Geburtstag!
Aber auch nachher.

Ich frage mich nur: ist DER noch zurechnungsfähig! Die Rechtschreibfehler kann ich ja noch entschuldigen, wenn man so im Eifer des Gefechtes ist, aber all die Gedankengänge?
Vor allem stört mich das Emotionale. Ich denke ein Detektiv oder auch Journalist, wenn jemand das lieber hat, sollte doch klar sachlich bzw. objektiv bleiben und nicht auf die Gefühlstube drücken.
Das alles läßt mich doch schon sehr an der Kompetenz zweifeln. Vielleicht sollte man sich nach einem anderen Fachmann umschauen, und sich nicht von all dem scheinbar kompetenten Zeug beeindrucken lassen, wie z.B. tolle fido-seite, die ja doch nicht so ganz up-to-date ist, wie auch der fido selbt, und das tolle forum, das doch nicht wirklich weiterbringt, all die Filmchen, die doch schon sehr amateurhaft wirken, usw.

H. Glassl, Eins könnten Sie sich von Ihrer Beute doch abschauen: das Chamäleon-Dasein hat DER wesentlich besser im Griff als Sie!


-

schon wieder

   

TXL VERMITTLER MÜSSEN ZAHLEN!

Xobor Forum Software © Xobor