Die Nachricht des Jahres 2011: Eidesstattliche Versicherung

#1 von Hans Glassl , 29.06.2011 17:07

Am 22. Juni 2011 hat Paul Traxel die Eidesstattliche Versicherung (früher Offenbarungseid genannt) unter dem Aktenzeichen 24 M 2293/11 vor der Obergerichtsvollzieherin des Amtsgerichtes Bonn abgegeben. Er ist angeblich vermögenslos und wird von seiner Familie mit Unterkunft und Verpflegung unterstützt. Ersparnisse wurden verbraucht. Auf die Frage, ob Bargeld vorhanden ist und wo es sich befindet, wurde auf dem Fragebogen das Kästchen "Nein" angekreuzt.

Für die Richtigkeit

Hans Glassl


Hans Glassl  
Hans Glassl
Beiträge: 114
Registriert am: 13.08.2010


   

Vergleich vom 15. Oktober 2013 W. Daiker
Ladung

Xobor Forum Software © Xobor