Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#1 von John Wayne , 29.06.2011 23:25

...alles Einkommen über 900 € muss er melden.
...keine Geschäftsfähigkeit für die nächsten 30 Jahre in DE und weltweit.
...kein TXL-Invest-Scheiß mehr, kein Unternehmen, kein Dackelverein, nix mehr!
...kein Geschäftsführer mehr.
...jede auch noch so armselige 100 € oder 10 € dürfen weltweit arretiert werden.
...jeder Lottogewinn, jedes Erbe, Geschenk etc wird sofort verpfändet.
...jeder, der Paulchens versteckstes Vermögen verwaltet oder weiß wo es liegt, macht sich strafbar.
...er ist Kreditunfähig: Kein Baudarlehen, kein Santander-Kredit für die Spülmaschine und Glotze.
...er kann auf gut Deutsch noch nicht mal beim Wirt ein Bier bestellen, da Kreditunfähig.
...ihm kann die Klotante an der Raststätte eigentlich das Scheißen verweigern, da Kreditunfähig!

Die Herren Großmäuler R., D., S., B., D. usw. ereilt eher früher als später das gleiche Schicksal. "Sattle kein Pferd, daß Du nicht reiten kannst!" - John Wayne

tick tack tick tack


- - - > txl.info@gmail.com < - - -

 
John Wayne
Beiträge: 155
Registriert am: 07.01.2011

zuletzt bearbeitet 15.07.2011 | Top

RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#2 von Roy Black ( Gast ) , 30.06.2011 05:39

Na ich geh dann mal schön schlafen....tztztztz
Ihr glaubt doch wohl selber nicht, daß der keine Kohle mehr hat.
Der hat euch armseligen Toilettenputzer, die Ihr wieder seid, wieder mal verarscht!
Denkt ihr allen Ernstes, daß der mittellos ist? AUFWACHEN!
Der lacht sich wieder schön ins Fäustchen......Endlich hat er EUCH Dreckschleudern vom Hals, und das jetzt offiziell!
Jetzt könnt ihr ihm nix mehr! Hoffentlich ist das jeder und jedem klar!
Sein Zaster ist sicher gebunkert, da kommt auch ein ebenso mittelloser Detektiv nicht dahinter!
Wieder mal ne schöne Masche von ihm!
Ich bin immer wieder neu von ihm begeistert!
Das muss man ihm lassen, Euch verarschen, daß konnte er immer schon gut, und ihr armseligen Vollpfosten habt ihm immer schön aus der Hand gefressen!
Wo sind nun seine Handlanger?
Wenn ich dich richtig verstehe, Wayne, sattelst du gerade ein Pferd, welches du selbst nicht reiten kannst. Vermutlich ist es ein Pony von Pauls Pony-Hof. Siehst du nicht, daß deine Beine bis auf den Boden reichen?
Schnell wirst du damit nicht, oder glaubst du allen Ernstes, das Gemeindeglieder D., S., B., S., D., W., E., B., usw. anzeigen?
Bist du wirklich so doof?
Er ist euch allen, wie schon immer, drei Schritte voraus!
Und glaubt mir eines: Dieser Mensch wird nie ein Knast von innen sehen, höchstens wenn er S., B. oder D. besucht

zick zack zick zack zick zack


Roy Black
zuletzt bearbeitet 15.07.2011 13:24 | Top

RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#3 von dfgh ( Gast ) , 30.06.2011 09:41

vermutlich wollen die Wenigsten der Betroffenen diese o.g. Leute anzeigen und/oder im Knast sehen...

Aber ein gewisses "Gerechtigkeitsgefühl" beunruhigt schon die Betroffenen.
Sie fühlen sich finanziell und (vor allem) geistlich mißbraucht.
Und dieser Mißbrauch "belastet" und "treibt" einen nicht weniger als ein körperlicher (im Sinne sexueller).
Nur im Falle eines körperlichen Mißbrauchs sind die Rollen meistens klar umrissen (obwohl auch dort fühlt sich das Opfer ab und zu als "teilweise-selbstschuld").
Außerdem gibt es dazu viele Erfahrungen und Hilfestellungen für die Opfer und ein gewisser Konsens im Umgang mit Tätern.

Im Falle von TXL und dessen "Platzen" wurde eine Situation (vor allem von deren "Treibern") geschaffen, in der es die Rollen durch unklares Umreissen vertausch wurden.
Alle Erfahrungen und Hilfestellungen für die Opfer und der Umgang mit Tätern wurden geschickt verdreht.
Es wurden Machtinstrumente (gezielte Indiskretionen, Verleumdungen, psychischer Druck, Sonntagsgesicht, alte Sachen aus untersten Schubladen usw) verwendet.
Dies führte zu einem Zustand der Hilfslosigkeit der im Zusammenhang mit dem verletzten Gerechtigkeitsgefühl unter anderem zur Wut (offenen oder heimlichen) führt.

Diese hätten die "Täter" abbauen können, indem sie wenigstens ein "gewisses Zugeben" signalisiert hätten. Dem war es aber nicht so. Als Gegenteil stolzierten und stolzieren sie bis heute. Leugneten und leugnen ... und das rächt sich und wird sich nochmehr rächen...
Wenn selbst WD zurücktritt und den entgegenkommenden Hass als ungerecht empfindet und beklagt, ist dass ein klares Zeichen dafür dass weder er noch sein unmittelbares Umfeld das Problem verstanden haben (bzw. verstehen wollen)

dfgh

RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#4 von ... ( Gast ) , 30.06.2011 10:30

Wenn von PAUL nichts zu holen ist, dann ist aber sicher von allen etwas zu holen, die TXL-Produkte beworben haben und dafür Provisionen kassiert haben ohne für solche Finanzgeschäfte ausgebildet worden zu sein. Jeder, der in einem Darlehensvertrag von TXL als Beratender genannt wird, kann nun für das TXL-Desaster zur Verantwortung gezogen werden. Wer gehört nur dazu, der Provisionen kassiert hat?

...

RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#5 von Gast , 30.06.2011 10:34

Anlageberaterhaftung

Der Anlageberater schuldet die Erfüllung der vertraglich übernommenen Beratungspflichten. Nach der Rechtsprechung kommt ein Beratungsvertrag bereits dann zustande, wenn der Berater erkennt, daß der Kunde das Ergebnis der Beratung zur Grundlage einer Anlageentscheidung machen will – unabhängig davon, ob diese Beratung entgeltlich erfolgt und ohne ausdrücklichen Vertragsschluß.

Die Beraterpflichten gehen in zwei Richtungen: Zum einen ist eine „anlegergerechte“, ferner eine „objektgerechte“ Beratung geschuldet. Konservativen Anlegern ohne einschlägiges Fachwissen darf ein Berater nur weitgehend risikofreie Anlagen empfehlen.

Objektgerecht ist die Beratung nur dann, wenn der Berater über alle Umstände und Risiken, die für die Anlageentscheidung Bedeutung haben, richtig und vollständig informiert; eine zur Haftung führende Irreführung des Anlegers kann sich bereits daraus ergeben, daß der Berater Risiken zwar benennt, aber im Laufe der Beratung abschwächt.


RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#6 von beluga ( Gast ) , 30.06.2011 10:39

ich hoffe, dass selbst die letzten verstanden haben das TXL endgültig gescheitert, wer jetzt noch paulchen geld leiht dem ist wirklich nicht zu helfen.

wie soll das moralisch denn weiter laufen, wenn einer der nicht mehr als 900 euro besitzen darf, weiter traidet um angeblich alle auszubezahlen?

der baron ist abgebrannt, natürlich hat er irgendwo immer noch kohle und es geht ihm immer noch besser als seinen opfern, aber er kam völlig pleite nach deutschland und hat mit seiner "millionärs aura" die menschen getäuscht und mithilfe von TXL wieder seine(n) zockerei und lebensstil finanziert.

was mich besonders ankotzt, wie über mir schon erwähnt, ist das verdrehen von täter und opfer, hätten die herren einen funken an moral und anstand wären sie schon längst zurückgetreten, aber nein man jammert über die bösen menschen und hass, der aber erst entstanden ist, als sie nicht in der lage waren konsequenzen zu ziehen.

beluga

RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#7 von Gast , 30.06.2011 11:42

nicht uninteressant könnte es sein, wie es zum "Offenbarungseid" kam.
Denn nicht jeder geht einfach dahin und tut das...


RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#8 von ERBE ( Gast ) , 30.06.2011 12:12

Hat Paul´s Vater nicht ein großes Erbe hinterlassen???????????

Wo ist es hin????

Wer hat es bekommen????

Kurz nach dem Tod von Paulchens Vater ist er völlig Pleite?????

Keinen Anstand hat diese Familie, oder liebe Traxels?????????

Aber ja stimmt ja, Paulchen ist ja gar nicht Schuld an der Pleite, bitte verzeiht. Wie konnte ich nur.

Paulchen hätte seine Unschuld ganz leicht beweisen können: Konten (auch Traderkonten) offenlegen und ferig.

Das hat unser lieber Paulchen der viele Millionen im Jahr spendet ("Originalaussage bei einer Informationsveransteltung von Paulchen 2009" er spentet ca. 3 Millionen
im Jahr, hahahahahahahahahahahah) nicht getan.

Wie Roy Black es schon erwähnt hat, geschickter Schachzug von unserem lieben Bruder Paul!!!!

Ich weis auch schon wie wir Paul wieder zum Millionär machen können:

Wir hauen ihm 1.Million mal in die Fresse. Dann kann er sich wieder Millionär nennen.

Eu Eu Paulchen

ERBE

RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#9 von Gast , 30.06.2011 12:16

Paul wird von seiner Fmilie unterstützt??????????

Er lebt vom ERBE????????????????????? ISt das die Familie?????????????????


RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#10 von John Wayne , 30.06.2011 16:08

RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...
#7 von , Heute 11:42
nicht uninteressant könnte es sein, wie es zum "Offenbarungseid" kam.
Denn nicht jeder geht einfach dahin und tut das...
---
Herr Hans Glassl hat einen Titel gegen Paul Traxel erwirkt, worauf der Gerichtsvollzieher beim Paulchen zur Pfändung erschien. Und da gab Herr Baron von und zu Traxel einen Offenbarungseid ab, er sei vermögenslos.

Nur der Gedanke, dass Traxelchen bald hartzen und darauf in den Knast geht, befriedigt.
==========

von , Heute 12:16
Paul wird von seiner Fmilie unterstützt??????????

Er lebt vom ERBE????????????????????? ISt das die Familie?????????????????
---
Ja, Paulchen hat eine große Familie. Einerseits die Opfer, die ihm immer(!) noch(!) Hunderte Tausend Euro hintragen, andererseits, sein Bruderherz Waldemar, der hier und da, in Kanada, Millionen macht und wohl auch Paulchens Erbe unter Verwaltung genommen hat. Paulchen wird nicht verhungern, das ist Fakt. Und einen Dummen findet er immer, der Paulchens Vermögen versteckt und verwaltet.


- - - > txl.info@gmail.com < - - -

 
John Wayne
Beiträge: 155
Registriert am: 07.01.2011


RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#11 von Gast , 30.06.2011 17:44

Wenn ich Dich richtig verstehe:

Der Paul braucht nur einen, der sein Vermögen verwaltet und ihm nach Bedarf etwas inoffiziell rüberschiebt. Heißt aber auch, dass der Paul mit
Kreditkarten und ec-Karten anderer sich ein schönes Leben machen kann. So wird also das Spielchen weiter gespielt ...der Mann denkt an alles!


RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#12 von John Wayne , 30.06.2011 17:51

Genau. Allen inoffiziell, alles illegal, versteht sich. Damit macht sich jedoch nicht nur Paulchen strafbar, sondern auch der sog. "Verwalter".


- - - > txl.info@gmail.com < - - -

 
John Wayne
Beiträge: 155
Registriert am: 07.01.2011


RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#13 von John Wayne , 30.06.2011 18:12

Aus dem Netz gefischt:

Konsequenzen der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung (sog. Offenbarungseid)

Die Konsequenzen der Abgabe einer EV sind langfristig hart:

Eintrag im Schuldnerverzeichnis bei Gericht und bei Kreditauskunfteien (Schufa, Creditreform etc.)
Die Wirkung davon ist: keine Kreditwürdigkeit mehr. Handyverträge, Mietverträge (manche Vermieter fragen auch die Kreditwürdigkeit ab.), Darlehen etc. werden dir nicht mehr gewährt. Auch Arbeitgeber machen Probleme. Solltest du trotzdem irgendwo noch einen Vertrag oder sonstige Verpflichtungen eingehen, welche du dann hinterher nicht erfüllen kannst, droht dir dann unter Umständen sogar eine Anzeige wegen Betrug. Der Grund dafür ist dass du eine Zahlungsverpflichtung eingegangen wärst, obwohl du durch die EV deine Zahlungsunfähigkeit dokumentiert hast. Dies wird dir dann als Betrug angelastet.

Oftmals kündigen sogar Banken das Konto, sofern sie davon Kenntnis erhalten, obwohl dies aufgrund der geltenden Gesetzgebung eigentlich gar nicht rechtens ist. Ein Konto neu zu eröffnen wird abgelehnt oder ist nur mit Problemen möglich. Es gibt eine Selbstverpflichtung von Banken dies zu tun, wird aber gerade von Großbanken nicht eingehalten. Da du bei der EV auch deine Bankverbindung angeben mußt kannst du davon ausgehen dass eine Kontopfändung die Folge sein wird. Da Hartz IV zwar nicht pfändbar ist hast du trotzdem Probleme und mußt erst eine Freigabe des Kontos über Gericht erwirken.

Selbst wenn du die Restschuld erledigt hast erfolgt nicht automatisch eine Löschung des Eintrages sondern wird bis zum St. Nimmerleinstag fortgeschrieben. Für die Löschung musst du in der Regel selbst aktiv werden da der Gläubiger oder auch die Schufa den Löschungseintrag unterlässt. Dieser Eintrag bleibt ohnehin mindestens drei Jahre stehen, allerdings mit dem Vermerk erledigt, solltest du bezahlt haben und der Gläubiger hat dies gemeldet, was auch oftmals unterlassen wird. Solltest du in der Zwischenzeit nichts bezahlt haben kann dieses Spiel, Abgabe der EV, alle drei Jahre wiederholt werden.

Leider ist es so dass du in Deutschland lange Jahre oder lebenslang gebrandmarkt bist, es sei denn deine Einkommensverhältnisse würden sich "erheblich" verbessern. Aber selbst dann bist du immer noch in der Pflicht laufend Erklärungen abzugeben. Dabei spielt es fast keine Rolle ob es sich um 140 € oder eine Million gehandelt hat. Das schlimmste Vergehen in der Bundesrepublik ist kein Geld zu haben, mittellos zu sein. Straftaten werden nach entsprechenden Fristen automatisch aus dem Führungszeugnis gelöscht. Bei Geld ist dies anderst.


- - - > txl.info@gmail.com < - - -

 
John Wayne
Beiträge: 155
Registriert am: 07.01.2011


RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#14 von Gast , 30.06.2011 18:25

Ich glaube PT hat genug Freunde unter Pastoren und Gemeinden
Wenn er nur kommt und sagt Ich bereue alles
Er wird schon wider seine Schanzen kriegen für jemanden zu „“TREDEN““

DIE GLEUBIGE MÜSSEN AN GOTT GLAUBEN und nicht an PT & Pastoren &Geld


RE: Paulchens Offenbarungseid bedeutet...

#15 von John Wayne , 30.06.2011 18:34

HERR BARON VON UND ZU PAUL TRAXEL HAT AUSGETRAXELT!

Folgen – Eidesstattliche Versicherung
Folgen der Eidesstattlichen Versicherung – Die Folgen der Eidesstattlichen Versicherung und bereits der Termin zur Abgaber dieser sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Sie müssen sich im Vorfeld darüber im klaren sein, was mit der Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung verbunden ist und eventuell auf Sie zukommen kann. Dafür müssen Sie sich Ihrer persönlichen Situation genau bewusst sein.

Vorladung zu einem Termin – eidesstattliche Versicherung
So ist bereits die Vorladung zu einem Termin für die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung eine ernste Angelegenheit, die Sie ebenso behandeln sollten. Denn falls Sie zu diesem Termin unentschuldigt nicht erscheinen hat der Gläubiger die Möglichkeit einen Haftbefehl gegen Sie zu veranlassen.

Vermögensverzeichnis
Das Vermögensverzeichnis welches Sie bei der eidesstattlichen Versicherung erstellen müssen, muss wahrheitsgemäß und vollständig sein. Das gesamte Verfahren dient letztendlich dazu Gläubigern in Ihre Vermögensverhältnisse Einblick zu gewähren (um z.B. Kenntnis von Arbeitgebern oder Konten für weitere Pfändungsmöglichkeiten zu erlangen). Vergessen Sie etwas auch nur fahrlässig in diesem Vermögensverzeichnis anzugeben, handelt es sich bereits um eine Straftat, die bis zu einem Jahr Haft bedeuten kann! Deswegen sollten Sie bei der Erstellung der Eidesstattlichen Versicherung höchste Sorgfalt walten lassen und sich nicht durch einen Gerichtsvollzieher, der nach einer erfolglosen Pfändung gleich die Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung fordert, drängen lassen.

In diesem Fall können Sie die Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung erstmal verweigern und können diese später abgeben. Denn Fahrlässigkeit wird bestraft!

Angaben – falsch oder vergessen
Angaben, die nicht fahrlässig vergessen oder fälschlich abgegeben wurden, können bis zu drei Jahren Haft bedeuten. Angegeben werden müssen alle Sachwerte, Vermögenswerte und Einkommensquellen. Kurz alles, was mit ihrer finanziellen Situation und Ihrem Vermögen zu tun hat, dabei interessiert sich das Gericht sowohl für die aktuelle Situation wie forscht sogar bis zu vier Jahre in die Vergangenheit.

Sind Sie verschuldet haben Sie wahrheitsgemäß über Ihre aktuellen Vermögensverhältsnisse Zeugnis abzulegen. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass Sie bereits vor der Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung von Ihrer drohenden bzw. bereits eingetretenen Zahlungsunfähigkeit Kenntnis hatten. Und generell sind Sie als Schuldner dazu angehalten Ihr Vermögen zur Schuldentilgung zu verwenden, außerhalb der regulären Lebenshaltungskosten und Unterhaltsverpflichtungen.

Somit müssen Sie bei der Eidesstattlichen Versicherung auch angeben, was Sie bis zu vier Jahre in der Vergangenheit mit Ihrem Vermögen gemacht haben. Hier möchte das Gericht rausfinden, ob Sie zum Beispiel wertvolle Gegenstände an die Verwandtschaft verschenkt oder verkauft haben. Denn als Schuldner haben Sie nicht die Möglichkeit gänzlich frei über Ihre Vermögenswerte zu verfügen. Ihnen ist untersagt Vermögensverluste oder Vermögensminderung herbeizführen, andernfalls kann Ihnen Bankrott oder Vermögenshinterziehung unterstellt werden. Dies kann bei Verurteilung bis zu 5 Jahre Haft für Sie bedeuten. Auch das Verspielen des Vermögens in einem Casino wird bestraft, auch wenn es Strafminderung bei einer vorliegenden Spielsucht geben kann.

Das Gericht wertet bei der Strafbarkeit den Abstand zwischen dem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit und dem Zeitpunkt der Vermögensminderung.

Wurden Sie wegen Bankrott oder Vermögenshinterziehung verurteilt, kann dies ebenfalls unangenehme Folgen bei einer nachfolgenden Verbraucherinsolvenz für Sie haben. Denn in diesem Fall kann Ihnen die Restschuldbefreiung versagt werden! Hierbei möchte der Gesetzgeber nicht Schulden erlassen, die Sie im Zusammenhag mit dem Begehen einer Straftat entstanden sind.

Bedenken Sie auch, dass die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung als Vermerk in das Schuldenregister des Amtsgerichts und somit bald auch bei der Schufa eingetragen wird.

In der Praxis kann dies für Sie bedeuten, dass Sie eine Kündigung von Ihrer Bank erhalten. Dies kann sowohl Ihr Girokonto, wie aber auch Ihre Immobilienkredite betreffen! Sie müssen bei der Eröffnung eines neuen Kontos unbedingt darauf achten, nur ein Konto auf Guthabenbasis (ohne Dispo und Überziehungsmöglichkeit) zu eröffnen. Denn negative Guthaben auf Ihrem Konto können Ihnen bei einer abgegebenen Eidesstattlichen Versicherung unter Umständen als Betrug ausgelegt werden.

Ebenso ist Ihnen das Aufnehmen von neuen Krediten und oder Einkäufen auf Raten OHNE Hinweise auf Ihre Eidesstattliche Versicherung untersagt. Machen Sie das trotzdem machen Sie sich ebenfalls strafbar. Wenn Sie auf die abgegebene Eidesstattliche Versicherung hinweisen, werden Sie in der Regel nichts mehr auf Kredit oder Raten erhalten. Sie können sogar bei Abschluß eines Vertrages mit einem Mobilfunkanbieter mit Schwierigkeiten rechnen und erhalten keinen Vertrag.

Durch die Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung erfahren Gläubiger von Ihren Konten und Ihrem Arbeitgeber. Somit müssen Sie mit Pfändungen der Gläubiger rechnen.

Haben Sie kein Vermögen und keine Einnahmen, wissen die Gläubiger dies durch die Eidesstattliche Versicherung ebenfalls und werden Sie die nächste Zeit (für den Zeitraum von 3 Jahren) in Ruhe lassen. Erst dann kann die Abgabe einer erneuten Eidesstattlichen Versicherung von Ihnen gefordert werden, sofern sich Ihre wirtschaftliche Situation nicht ändert.

Ihre Schulden verjähren erst nach 30 Jahren.


- - - > txl.info@gmail.com < - - -

 
John Wayne
Beiträge: 155
Registriert am: 07.01.2011


   

Forumsteilnehmer sollten sich Entschuldigen
Schweiz, Bermuda, Steuerhinterziehung

Xobor Forum Software © Xobor